Vortrag „Bienenfreundliche Gärten“

18Feb2017

Von 19:00

Veranstaltungsort: Gasthaus „Neue Drusel“

Im Druseltal 42, 34131 Kassel

Imkerverein Kassel e.V.

Häufig werden wir als Imker gefragt, was man denn tun könne gegen das Bienensterben… Leider gibt es darauf nicht eine einfache Antwort. Denn das sogenannte Bienensterben ist tatsächlich multikausal. Aber was kann man als nicht-imkernder Naturfreund tun? Oder muss nun jeder Hobbygärtner hinterm Haus oder gar auf seinem Dach Bienen halten? – Nein, denn damit wäre er/sie sicherlich überfordert. Und das Wohl der Tiere würde sicher darunter leiden. Stattdessen können wir unsere Gärten so gestalten, dass sie attraktiv sind für Honig-Bienen, Wildbienen und Schmetterlinge als Nahrungsquelle und Habitat. Die Vermeidung von Giften ist natürlich ein guter erster Schritt und für viele Hobbygärtner ohnehin Ehrensache. Die Stärkung des Blütenangebots ist aber ebenso wichtig! Und ein blühender Garten erfreut nicht nur die Facettenaugen unserer Bienen, sondern auch der Menschen, die darin verweilen. Damit der Garten aber auch wirklich von Insekten angeflogen wird, gibt es ein paar Regeln zu beachten...

Der Kasseler Imkerverein hat im Rahmen seiner Vortragsreihe für den 18. Februar eine junge Kasseler Gärtnerei als Experten eingeladen. "K&K Stauden" referieren bei diesem Vortrag über bienenfreundliche Gärten. Vielleicht ist das auch für Sie von Interesse?! Fühlen Sie sich daher bitte als Gartenfreund unter Imkern herzlich willkommen.

Weitere Infos finden Sie auf dem Flyer zum Vortrag und auf der Website des Imkervereins Kassel.
Der Eintritt ist frei.

Zurück zum Veranstaltungskalender