Wir haben gewonnen!

1. PlatzEine Mitarbeiterin der Entega las im DarmstĂ€dter Echo einen Artikel ĂŒber Honigbienen, bei dem auch unser spendengestĂŒtztes Projekt „BlĂŒhender Landkreis“ vorgestellt wurde. Dieses fand sie so ĂŒberzeugend, dass sie es fĂŒr das Mitarbeitervoting vorschlug. Weiterlesen

Sind wir eigentlich noch zu retten?

Imkern und moderne Landwirtschaft (k)ein Widerspruch?Nun ist es beschlossene Sache, die EU-Zulassung von Glyphosat wurde um weitere fĂŒnf Jahre verlĂ€ngert. Dass die Mehrheitsentscheidung zustande kam, lag offenbar auch daran, dass Deutschland – anders als bislang – fĂŒr die ZulassungsverlĂ€ngerung von Glyphosat stimmte. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks teilte schriftlich mit, dass die Zustimmung durch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zu Glyphosat nicht abgestimmt gewesen sei. Es sei daher klar gewesen, dass Deutschland sich hĂ€tte enthalten mĂŒssen. Minister Schmidt verteidigte die deutsche Entscheidung: man habe „wichtige Verbesserungen fĂŒr die Artenvielfalt und den Tierschutz durchsetzen können“, sagte er einem Interview mit der „Rheinischen Post“. Weiterlesen

Hessische HonigprĂ€mierung 2017 – Einladung zur Teilnahme

Auch in diesem Jahr können hessische Imker und Imkerinnen wieder Ihren Honig zur HonigprÀmierung einreichen. Der Landesverband Hessischer Imker lÀdt dazu ein:

Landesverband Hessischer ImkerDer Landesverband Hessischer Imker lÀdt Sie auch im Jahr 2017 zur HonigprÀmierung herzlich ein. Wie schon in den Vorjahren wird die PrÀmierung im SpÀtsommer stattfinden.

Die HonigprĂ€mierung trĂ€gt dazu bei, den hohen QualitĂ€tsstandard unseres hessischen Honigs auch dem Kunden gegenĂŒber unter Beweis zu stellen und somit auch in Zukunft zu erhalten. Die eingereichten Honige werden neben einer optisch-sensorischen PrĂŒfung auch einer chemisch-physikalischen Analyse unterzogen. Die jeweiligen Proben/Honiglose werden auf Wassergehalt und InvertaseaktivitĂ€t untersucht. Zudem wird jeweils ein Los des Teilnehmers auf chemische RĂŒckstĂ€nde (VarroabekĂ€mpfungsmittel und ausgewĂ€hlte Pflanzenschutzmittel) untersucht.
Eine Teilnahme bietet also auch eine preisgĂŒnstige Möglichkeit, Ihren Honig im Labor untersuchen zu lassen. Eine Sortenanalyse erfolgt nicht.

Weiterlesen