Aldi untersagt seinen Lieferanten in Deutschland ab sofort den Einsatz von acht bienengefährlichen Pflanzenschutzwirkstoffen bei Obst und Gemüse

Die Imker freut, dass nun ein großer Discounter zum Schutz unser heimischen Bienen und Insekten die Anwendung von acht bienengefährlichen Pflanzenschutzmittel seinen Lieferanten in Deutschland untersagt. Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD haben zusammen mit verschiedenen Vertreter von Erzeugern, Verbänden, Pflanzenschutzberatern und -ämtern sowie Prüflaboren einen Lösung erarbeitet, mit dem allen sowohl dem Bienenschutz als auch den landwirtschaftlichen Bedürfnissen Rechnung getragen wird.
Ab jetzt will Aldi kein Obst und Gemüse mehr verkaufen, welches mit den acht Wirkstoffen (Chlorpyrifos, Clothianidin, Cypermethrin, Deltamethrin, Fipronil, Imidacloprid, Sulfoxaflor und Thiamethoxam) beim Anbau von deutschem Obst, Gemüse und Kartoffeln aus bienengefährlichen Wirkstoffen zum Beispiel aus der Gruppe der Neonicotinoide behandelt wurde. Dies soll auch möglichst für gebeiztes Saatgut gelten.

Die Imker hoffen, dass dies eine Signalwirkung hat und weitere Lebensmittelhänder diesem positiven Beispiel folgen werden. Jedenfalls zeigt sich die Landwirtschaft schon sehr nervös, da hier ein finanzieller Druck aufgebaut wird, welcher nicht durch Politik und Agrarlobby zu beeinflussen ist.

Nicht zu vergessen ist hierbei, dass auch wir Verbraucher direkt davon profitieren, wenn wir von diesen Lebensmittel weniger Chemierückstände in uns aufnehmen.

Pressemitteilung von Aldi (PDF)

Gerhard Heil, Honigobmann Kreisimkerverein
Groß-Umstadt
 

Begriffserläuterungen / Anmerkung:

  • Chlorpyrifos → Dursban, Empire, Eradex, Lorsban (Dow), Pyrinex und Stipend
    Nervengift, Beiß, Fraß und Atem, Anwendung von Raps, Obst bis
    Beeren. Kinder im Mutterleib Veränderungen des Großhirns.
  • Clothianidin → Poncho, Dantop Neonicotinoide (beißende und saugende
    Insekten,Bienensterben im Rheintal) doppelt so wirksam wie
    Imidacloprid, Beizmittel Mais, Weizen und Raps; Gemüse.
  • Cypermethrin → Poncho, Dantop; Kontaktgift, Zecken, Läuse, Stechfliegen
    bei Tieren und Pflanzen.
  • Deltamethrin → Butox, K-Othrine, Latroxin Delta, Scalibor, Decis, Deltamax
    Nervengift Tier Flöhe und Zecken, Beiß, Fraß Getreide, Raps,
    Rüben und Kartoffeln
  • Fipronil → Chipco Choice, Combat, Effipro, Eliminall, Fiprocat, Fiprodog
    Deutschland Ausnahmegenemmigung Pflanzen Kartoffeln, Tier
    Flöhe, Zecken
  • Imidacloprid → Monceren G, Sombrero, Warrant 700 WG, Confidor WG 70,
    Gaucho WS, Neonicotinoide Rüben, Getreide, Kartoffeln, Mais,
    Zwiebeln Läuse, Würmer, Käfer, Tier Läuse und Flöhe
  • Sulfoxaflor → ähnlich Neonicotinoide 2015 EU Zulassung, Petitionen gegen
    Zulassung, sehr bienenschädlich
  • Thiamethoxam → Neonicotinoide, Holzschutzmittel und Insektizid, Nervengift,
    Raps, Soja- und Maisanbau

Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam EU Zulassung eingeschränkt

One thought on “Aldi untersagt seinen Lieferanten in Deutschland ab sofort den Einsatz von acht bienengefährlichen Pflanzenschutzwirkstoffen bei Obst und Gemüse

  • 24. Dezember 2017 um 21:09
    Permalink

    Finde ich absolut super von Aldi,das wird viele Kunden freuen und viele werden noch mehr zu Aldi geh’n Danke Aldi

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.